headermariannhill2

Pater Johannes Kriech CMM starb am 11. November 2019 im Krankenhaus der Kreuzschwestern in Wels, Österreich. 

Pater Johannes wurde am 20. März 1944 geboren und stammt aus Edtsdorf, Gemeinde Engerwitzdorf. Nach Volks- und Hauptschule kam er 1958 als 14jähriger in das Mariannhiller Internat St. Berthold in Wels. Nach der Matura 1964 schloss er sich selber den Mariannhiller Missionaren an. Sein Theologiestudium verbrachte er im Canisianum in Innsbruck. Am 29. Juni 1971 wurde er durch Bischof Zauner im Neuen Dom zum Priester geweiht. Von 1971 bis zur Pensionierung 2005 arbeitete er als Religionsprofessor am Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium in Wels. Gleichzeitig wirkte er über viele Jahre als Erzieher im Internat St. Berthold. Er erwarb sich bei Schülern wie Lehrerkollegen hohe Wertschätzung. Im Orden der Mariannhiller Missionare war er gleichzeitig von 1983 bis 1995 für zwölf Jahre Provinzial der österreichischen Provinz und für viele weitere Jahre Mitglied des Leitungsteams, zuletzt als Stellvertreter des Regionaloberen. Die Mitbrüder schenkten ihm großes Vertrauen! Nach der Pensionierung als Lehrer begann er einen dreizehnjährigen Dienst als Pfarrprovisor in Krenglbach bei Wels, der erst im Oktober 2018 aus gesundheitlichen Gründen seinen Abschluss finden musste. Seitdem lebte Pater Johannes im Haus St. Raphael der Kreuzschwestern in Bad Schallerbach. Trotz großer gesundheitlicher Herausforderungen seit seiner Jugendzeit ist Pater Johannes daran nicht zerbrochen, sondern zu einem begnadeten Seelsorger und Menschenfreund gereift.

Am Donnerstag, 14. November 2019 um 19.00 Uhr findet ein Gedenkgottesdienst in der Pfarrkirche Krenglbach statt. Die Totenwache halten wir am Sonntag, 17. November 2019 um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Katsdorf.

Das Requiem feiern wir am Montag, 18. November 2019 um 14.00 Uhr in der Stadtpfarrkirche Gallneukirchen mit anschließender Beisetzung auf dem Klosterfriedhof auf Schloss Riedegg. Möge er die Herrlichkeit Gottes nun unverhüllt schauen dürfen.

­