headermariannhill2

Die Geschichte von Papua Neuguinea ist kurz und kurios: 

Seit dem Jahr 1949 erfolgte die gemeinsame australische Verwaltung der Kolonie Papua und des in das Treuhandsystem der Vereinten Nationen überführten Territoriums Neu-Guinea als Territorium Papua und Neuguinea in Port Moresby. 1972 wurden Wahlen abgehalten und die Bevölkerung stimmte für die Unabhängigkeit. Im Dezember 1973 wurde Papua-Neuguinea autonom und erhielt am 16. September 1975 die volle Souveränität. Diesen besonderen Tag der Unabhängigkeit feierte Pater  Roland Matoyi in diesem Jahr in der Pfarrei St. Therese in Lae, Papua Neuguinea.

­