headermariannhill2
Mariannhiller verteilen über 20 Tonnen Mais an Hungernde im Norden Kenias - Isiolo County

Die Menschenmenge, die auf die Nahrung wartete, war riesengroß. Pater Robert Kaiza, Frater Bonphace sowie einige junge Männer, die als Kandidaten sich bei den Mariannhillern derzeit bewerben, packten über 20 Tonnen Mais auf LKW's und machten sich auf den Weg nach LEPARUA. Diese Gegend ist besonders hart von der derzeitigen Hungerkatastrophe betroffen. Die Mariannhiller erreichten um 13 Uhr den Platz vor der Kirche, wo schon hunderte von Menschen auf etwas Nahrung warteten. 

Weil es nicht möglich war, die Nahrungsmittel an die ganze Gruppe in einem zu geben, wurden die Wartenden in Gruppen von 80 bis 100 Menschen aufgeteilt. Dabei wurde darauf geachtet, dass die Menschen immer aus ein und derselben Gegend stammten. So wurde sichergestellt, dass man sich kannte und somit auch kein Neid entstehen konnte.

Die Verteilung der Lebensmittelgüter dauerte über fünfeinhalb Stunden von 14 bis 19.30 Uhr. Dabei wurden die Mariannhiller von Angestellten der Diözese Isiolo sowie einem Angestellten des Roten Kreuzes unterstützt. 

Diese Lebensmittelverteilung ist vor allem auch den vielen Freunden und Förderern der Missionare von Mariannhill zu verdanken, die großherzig auf einen Spendenaufruf reagiert haben. Vergelt's Gott!

­