headermariannhill2

Traditionell fand auch dieses Jahr wieder der vom Obst- und Gartenbauverein Retzbach organisierte Erntedankzug statt.

 

Fast eine Woche lang haben fleißige Hände wunderschöne Herbstkränze gefertigt, die im Anschluss an den Sonntagsgottesdienst gegen eine Spende abgegeben wurden. Auf diese Weise konnte ein Erlös in Höhe von 1.100 € erzielt werden. Der Obst- und Gartenbauverein erhöhte den Betrag aus eigenen Mitteln auf 1.500 €. Dieser wird in das Projekt „Bäumchen gegen den Hunger – Hilfe zur Selbsthilfe“ fließen. Dieses Projekt ermöglicht es der armen Bevölkerung von Mosambik, wo die aus Retzbach stammende Schwester Elisabeth Hessdörfer seit vielen Jahren wirkt, eigene Obstbäume zu pflanzen und deren Früchte zu ernten.

Ihr Bruder Pater Richard, der die Hilfeleistungen in Deutschland koordiniert, bedankte sich bei den zahlreichen Helfern des Obst- und Gartenbauvereins für ihr Engagement.

Zum Gelingen des Erntedankfestes beigetragen haben zudem die Oldies des Spielmannszuges mit ihrer unentgeltlichen musikalischen Begleitung, Weinbau Weisenberger, der den köstlichen Federweißen gespendet hat, sowie die Ortsvereine mit ihren Fahnenabordnungen.

Das Foto zeigt Pater Richard sowie die fleißigen Helfer des Obst- und Gartenbauvereins nebst 1. Vorsitzenden Otto Feser.

­