headermariannhill2

Covid Glen AventArtikel in der südafrikanischen Katholischen Kirchenzeitung vom 17. Juni 2020   Pater Stefan Mandl schreibt folgende Zeilen aus Glen Avent, Südafrika: "Vielleicht habt Ihr diesen Bericht unseres Bischofs schon bekommen. Eben rang die Totenglocke wieder im Convent. Schwester Ambros, eine pensionierte Nurse folgte den  schon Verstorbenen. Eine weitere Schwester ist anscheinend auch sehr schwer krank neben den vielen anderen mit dem Virus. Der Friedhof der Schwestern ist steiniger Grund. Nun müssen sie einen Bagger bestellen für ein  Massengrab. Im Convent ist es schockierend, was für die Infizierten nicht förderlich ist. Man weiß nicht, ob es im Spital besser ist als daheim, denn zwei davon starben dort, wie die anderen drei daheim. Pater Winfried Egler und ich wurden am Montag getestet und sind soweit noch negativ."

Erklärend fügt Provinzial Pater Christoph Eisentraut hinzu: "Die Todeszahl unter den Missionsschwestern vom Kostbaren Blut im Konvent Glen Avent, Mthatha Südafrika, hat sich heute auf fünf erhöht, unter ihnen ist auch die Oberösterreicherin Schwester Maria Corda Waldhör. Alle starben in den letzten Tagen in Verbindung mit Covid 19 / Corona. Unter unseren Mariannhiller Mitbrüdern dort sind bisher keine Infektionen bekannt geworden. Unser Kloster ist in direkter Nähe zu dem der Schwestern. Beten wir für die Verstorbenen und um Schutz und Segen für die gefährdeten CPS-Schwestern und Mariannhiller dort in Mthatha. Pater Stefan Mandl und Pater Winfried Egler (beide aus Österreich und beide über 80) leben auch in der Gemeinschaft in Glen Avent. Wir empfehlen alle der Fürbitte des seligen Pater Engelmar!

In Reimlingen werden wir am Samstag, 4. Juli um 14 Uhr den Gedenkgottesdienst für unsere dort während der Zeit des Corona Ausbruchs verstorbenen vier Mitbrüder feiern. Angehörige von allen vier betroffenen Familien haben ihre Teilnahme angekündigt. Generalsuperior Pater Thulani Mbuyisa wird uns für den Gottesdienst eine persönliche Botschaft senden.

Auch wenn es momentan in Deutschland und Österreich eine günstige Entwicklung der Pandemie gibt, ist die Gefahr noch lange nicht vorbei und wir sind aufgefordert, auch weiterhin kluge Vorsicht walten zu lassen!"

pdfStatement_on_Preicious_Blood_Sisters_Covid_infection_Mthatha_South_Africa.pdf

­